Im Veranstaltungsraum. Um den großen Tisch in der Mitte sitzen zirka zehn Menschen. Vorne steht eine Referentin vor einer Leinwand.

Sich begegnen, austauschen und vernetzen

Veranstaltungen sind ideal, um Menschen und neue Ideen kennenzulernen.

Unser Arbeit lebt von der Öffentlichkeit und dem gegenseitigen Austausch. Darum veranstalten wir regelmäßig Fachtagungen oder öffentliche Aktionen rund um die Themen Inklusion, Teilhabe und Barrierefreiheit.

Ein Klassiker sind dabei Aktionen im Rahmen des jährlichen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung um den 5. Mai herum geworden.

Schauen Sie regelmäßig vorbei, ob und wann wir mal wieder etwas Neues geplant haben!

Unsere aktuellen Veranstaltungen:

Aktuell ist keine Veranstaltung geplant.
Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei!

Unsere bereits erfolgten Veranstaltungen in 2021:

1. Jahresnetzwerktreffen der kommunalen Inklusionsvermittler*innen der drei Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Lörrach am 15.07. von 10 – 17 Uhr

Sozialräume barrierefrei und inklusiv entwickeln und planen

Beim ersten Jahresnetzwerktreffen der Kommunalen Inklusionsvermittler*innen (KIV) der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Lörrach dreht sich alles um die Themen „Barrierfreie Sozialraumplanung und -entwicklung“. Daneben geht es um darum, dass die KIV sich landkreisübergreifend vernetzen und gemeinsame Ansatzpunkte entwickeln.

Die Veranstaltung findet in Präsenz im Ökumenischen Zentrum in Stegen statt.

Referent ist Michael Müller (Dipl.-Ing.), Sachverständiger für barrierefreies Planen vom Club Behinderter und ihrer Freunde Darmstadt e. V.

Das folgende Rahmenprogramm gibt eine Orientierung für den Ablauf des Tages. Je nach Verlauf, Interesse und Diskussionsfreude können einzelnen Themen auch gekürzt oder verlängert werden.

ab 9:30 Uhr: Einlass und Ankommen
10:00 – 10:30 Uhr: Begrüßung, Vorstellungsrunde, Erwartungsabfrage
10:30 – 11:00 Uhr: Themeneinführung und Sozialraumbegriff
11:00 – 11:15 Uhr: Pause
11:15 – 12:30 Uhr: Kriterien eines inklusiven Sozialraumes
12:30 – 13:30 Uhr: Mittagspause
13:30 – 14:45 Uhr: Umsetzung und Praxisbeispiele
14:45 – 15:15 Uhr: Diskussion
15:15 – 15:30 Uhr: Pause
15:30 – 16:45 Uhr: Inklusive Spielplätze
16:45 – 17:00 Uhr: Abschluss

Der Veranstaltungsort ist stufenlos zugänglich und es sind barrierfreie Toiletten vorhanden.

Wenn Sie weiteren Bedarf haben, melden Sie sich bitte direkt bei uns.

Bei der Veranstaltung gilt eine Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Maske außerhalb des Seminarraums. Im Seminarraum kann auf die Maskenpflicht verzichtet werden.

Zudem gilt das Abstandsgebot und es wird fest zugewiesene Plätze geben.

Es dürfen nur vorab über das untenstehende Formular registrierte Personen teilnehmen (bitte ggf. und unbedingt auch die Namen von Assistenzpersonen eintragen).

Zudem muss beim Ankommen entweder ein negatives Testergebnis vorgelegt werden, das höchstens 24 Stunden alt ist, oder ein Nachweis über den vollen Impfschutz oder eine überstandene Corona-Erkrankung.

Veranstalterin ist die Akademie Himmelreich der Hofgut Himmelreich gGmbH in Auftrag und Kooperation der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald, Emmendingen und Lörrach.

Online-Abschlussveranstaltung des Projekts „Zusammen in die Zukunft starten – Abzu inklusiv am 08.07. von 15.30 – 17.30 Uhr

Zusammen den Abschluss des Projekts feiern – Azubi inklusiv

Vier spannende und tolle Projektjahre „Zusammen in die Zukunft starten – Azubi inklusiv“ neigen sich dem Ende zu.
Am 31.07.2021 ist das Projekt offiziell vorbei.
Wir haben vielfältige Praktika ermöglicht und interessante Menschen, Schule und Betriebe kennengelernt.
Damit haben wir die Inklusion im Bereich der Berufsorientierung gestärkt, auch wenn noch weiter viel zu tun ist.
Diese besondere Zeit wollen wir mit Euch und Ihnen digital feiern und laden herzlich zur Teilnahme der Abschlussveranstaltung ein.

Dieses Programmpunkte erwarten Sie und Euch. Die Zeitangaben dienen zur Orientierung.

ab 15:15 Uhr: Eröffnung des Meetings und Ankommen bei Musik
15:30 Uhr: Begrüßung (Mathias Schulz, Leiter der Akademie Himmelreich)
15:35 Uhr: Kurzer Rückblick und einige Blitzlichter aus dem Projekt (Alexandra Kaufmann und Carolyn Rössler, Akademie Himmelreich)
15:45 Uhr: Austausch in kleinen Gruppen („Breakout-Sessions“)
15:50 Uhr: „Die Berufsorientierung des Rainer Schmidt“ (Video)
16:00 Uhr: Botschaften und Interview von jeweils einem/einer: Lehrer*in, Schüler*in, Azubi
16:15 Uhr: Pause mit Musik
16:25 Uhr: Botschaften der Mitglieder des Projektbeirats (Vertreter*innen unterschiedlicher Organisationen und Behörden)
16:45 Uhr: Fragen aus dem Publikum und Austausch
17:00 Uhr: Blick in die Zukunft (Projektteam „Azubi inklusiv“)
spätestens 17:30 Uhr: Ende

Herzlich eingeladen sind alle, die am Projekt mitgemacht haben oder sich für das Thema „Inklusion in der Berufsorientierung“ interessieren.

Bitte scrollen Sie auf dieser Seite weiter nach unten, um sich anzumelden. Sie müssen dabei ein „kostenloses Ticket“ buchen.
Die Veranstaltung findet über Zoom statt. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung mit den Einwahldaten.

Gefördert wurde das Projekt zu einem großen Teil von der Aktion Mensch.

Außerdem haben die Diakonie Baden und die Heidehof Stiftung uns finanziell unterstützt, damit wir das Projekt durchführen konnten. Vielen herzlichen Dank dafür!

Wir versuchen, die Veranstaltung in möglichst einfacher Sprache durchzuführen. Gebärden- oder Schriftsprachdolmetscher planen wir momentan nicht ein. Wenn Sie einen solchen Bedarf haben, melden Sie sich bitte bei uns. Dann suchen wir gemeinsam nach einer Lösung.

Wir freuen uns auf Dich und Sie!

Das Projektteam „Azubi inklusiv“ der Akademie Himmelreich

Online-Abschlussveranstaltung des Projekts „Erwachsenenbildung barrierefrei – Auf dem Weg zur Volkshochschule für alle im Dreisamtal“ am 30.07. von 14:30 bis 17:00

So gelingt Erwachsenenbildung barrierefrei und inklusiv!

Nach drei spannenden Projektjahren freuen wir uns, gemeinsam mit Ihnen/Euch bei der Online-Abschlussveranstaltung des Projekts Bilanz zu ziehen, Ergebnisse zu teilen und in die Zukunft zu blicken. Die neuen Kursleiter*innen stelle sich und ihr Thema vor und wir schauen gemeinsam zurück und nach vorne.

Wir freuen uns auf Ihr/Euer Interesse und eine nachhaltige, barrierefreie Erwachsenenbildung.

Das folgende Rahmenprogramm gibt eine Orientierung für den Ablauf der Veranstaltung.

14:30 Uhr: Begrüßung
14:35 Uhr: Grußwort der Baden-Württemberg Stiftung
14:40 Uhr: Projekt-Rückblick
14:50 Uhr: Kurzvorstellung der neuen Kursleitenden
15:50 Uhr: Resümee und Ausblick der Volkshochschule Dreisamtal e.V.
16:00 Uhr: Statements einzelner Akteure aus dem Projektbeirat
16:15 Uhr: Fragen und Antworten
16:40 Uhr: Abschluss und Verabschiedung
17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Während der Veranstaltung können Sie Fragen oder Beiträge im Chat einbringen, die wir am Ende gerne einbringen und gemeinsam diskutieren.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Den Link für Ihre Teilnahme erhalten Sie zwei Tage vorher per E-Mail.

Die Beteiligten der Veranstaltung der Reihenfolge ihres Mitwirkens sind:

Mathias Schulz, Leiter der Akademie Himmelreich
Sebastian Vogl, Projektleiter Erwachsenenbildung barrierefrei bei der Akademie Himmelreich
Sven Walter, Baden-Württemberg Stiftung
Isabelle Hennet, Kursleiterin für Stuhlflechten
Stephanie Mündel-Möhr, Kursleiterin für Baby-Sign
Daniela Zoller, Kursleiterin für Klöppeln
Jürgen Heider, Kursleiter und Buchautor
Dr. Katrin Creutzburg, Leiterin der Volkshochschule Dreisamtal e.V.
Anke Glenz, Kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreises Breisgau Hochschwarzwald
Benny Rudiger, Gemeinderat Kirchzarten
Fränzi Kleeb, Vorstand der Volkshochschule Dreisamtal e.V. und Bürgermeisterin der Gemeinde Stegen

Moderiert wird die Veranstaltung von Gerd Lück (Journalist | DJV).

Die Veranstaltung wird durch Gebärdensprachdolmetscher*innen begleitet.

Das Projekt wird gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung und aus Eigenmitteln der Volkshochschule Dreisamtal e.V. und der sechs Trägergemeinden der Volkshochschule.

Evaluiert wird das Projekt von der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg, Prof. Jo Jerg.

Online-Veranstaltung „Kinder der Utopie“ – Film und Disskussion am 22.04. ab 17.15 Uhr

Wie läuft die „schulische Inklusion“ im Dreisamtal? Funktioniert schulische Inklusion überhaupt? Und wenn ja, wie kann es gelingen? Welche Erfahrungen machen Kinder und Jugendliche, Schulen und Eltern?

Der Dokumentarfilm „Kinder der Utopie“ erzählt vom gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung. Im Film blicken sechs junge Erwachsene zurück auf ihre gemeinsame Grundschulzeit in einer Inklusionsklasse.

Inklusion geht uns alle an und unsere Kinder haben ein Recht darauf, verschieden und individuell zu sein. Darauf wollen wir den Blick richten und uns anregen lassen. Wir wollen ein Zeichen setzen für mehr Bildungsgerechtigkeit und eine Gesellschaft, die Vielfalt als Chance versteht.

Wir zeigen den Film und diskutieren anschließend mit Vertreter*innen der Schulen, Eltern und Expert*innen in eigener Sache.

Schön, dass Sie dabei sind!

Die Zarduna Schule Kirchzarten und die Akademie Himmelreich

Hier geht es zur Online-Anmeldung und zu den Infos zum Ablauf
Wer sich bis zum 14.04. anmeldet, bekommt ein Snack-Paket geschickt!

 

Online-Veranstaltung „Zukunft der beruflichen Teilhabe“ am 04.05. von 19 – 21 Uhr

Die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung erwartet die Entwicklung zu einem „inklusiven Arbeitsmarkt“ in dem Menschen mit und ohne Behinderung gleichberechtigt und wirksam berufliche Teilhabe erfahren. Dadurch und durch das Bundesteilhabegesetz sollte ein Paradigmenwechsel eingeleitet werden. Allerdings zeigt sich, dass wir von einer wirklichen Gleichberechtigung von Menschen mit und ohne Behinderung noch weit entfernt sind.

Deshalb stellen sich Fragen wie:

  • Wie erleben Menschen mit Behinderung ihre berufliche Teilhabe und was wünschen sie sich?
  • Welche Barrieren bestehen auf dem Arbeitsmarkt und wie können wir diese abbauen?
  • Welche Unterstützungsangebote fördern den Übergang auf den allgemeinen Arbeitsmarkt?
  • Wie ist die Situation in Deutschland im europäischen Vergleich?
  • Welche Rolle nehmen Werkstätten für behinderte Menschen in dem Prozess ein? Was können sie leisten? Was nicht?

Teilnehmer*innen der Gesprächsrunde

Diese Fragen stehen im Zentrum einer Gesprächsrunde mit

  • Monja Boge, WfbM-Beschäftigte beim Caritasverband Freiburg-Stadt e.V.
  • Christa Grünenwald, Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft WfbM Baden-Württemberg e.V.
  • Karsten Isaack, WfbM-Beschäftiger / Bundesverband evangelische Behindertenhilfe
  • Stefanie König, WfbM-Beschäftigte beim Caritasverband Freiburg-Stadt e.V
  • Katrin Langensiepen, Mitglied im Europäischen Parlament und Vizevorsitzende des Sozialausschusses des Europäischen Parlaments

Moderation und Rahmenprogramm

  • Ab 18:45 Uhr: Einlass in das Meeting
  • 19.00 Uhr: Begrüßung durch EUTB® Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg
  • 19.10 Uhr: Impulsvorträge, Interviews und Austausch im Rahmen der Gesprächsrunde
  • ab ca. 20.30 Uhr: Offene Fragerunde
  • 21.00 Uhr: Ende der Gespächsrunde und lockerer Ausklang mit Musik
  • 21.10 Uhr: Meeting wird geschlossen

Moderiert wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Jens Clausen und es findet eine musikalische Begleitung in kurzen Pausen mit DJ Francois Super U statt.

Barrierefreiheit und Förderung

Die Veranstaltung findet als Zoom-Webinar statt, d.h. Sie sind als Zuschauer*in dabei und können sich über den Chat beteiligen. Den Link zur Veranstaltung erhalten Sie am Tag vor der Veranstaltung (Montag, 03.05.2021) per E-Mail.

Übersetzt werden die Gesprächsinhalte von Gebärdensprachdolmetscher*innen

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Freiburger „Woche der Inklusion“, des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung und des Deutschen Diversity Tags 2021 statt und wird von Aktion Mensch und der Wilhelm-Oberle Stiftung gefördert.

Veranstalterin und Rückfragen

Veranstalterin ist die „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) Breisgau-Hochschwarzwald und Freiburg“ (in Trägerschaft der Hofgut Himmelreich gGmbH, Kirchzarten).

Bei Rückfragen melden Sie sich gerne telefonisch unter der 0761 / 76 99 162 -0 oder per E-Mail an die info@teilhabeberatung-bh-fr.de

Online-Infoveranstaltung Berufliche Bildung in der Akademie Himmelreich (BvB-Reha) am 08.04. von 17.30 – 19 Uhr

Erfolgreiche Wege in den Beruf!

Die Akademie Himmelreich bildet seit 2007 junge Menschen mit Lernschwierigkeiten für eine Arbeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt aus. Acht von zehn Teilnehmenden haben nach der Beruflichen Bildungsmaßnahme (kurz: BvB-Reha) einen Job in einem Betrieb.

Die berufliche Bildung findet in den Bereichen Hotel und Gaststätten, Hauswirtschaft und Hausmeisterdienste statt.

In der Online-Informationsveranstaltung geben wir Informationen zu den Teilnahmevoraussetzungen, zu Inhalten, Zielen und zum Ablauf der Maßnahme.

Zuerst wird die Teamleiterin der Bildungsmaßnahme Sophie Altenburger einen Überblick geben.

Danach berichtet eine Teilnehmerin der Maßnahme über ihre eigene Erfahrung.

Der Leiter der Akademie Himmelreich Mathias Schulz moderiert die Veranstaltung.

Die Veranstaltung findet online über Software Zoom statt.

An der Veranstaltung können alle Menschen teilnehmen, die Interesse daran haben.

Wir achten bei der Durchführung auf möglichst einfache Sprache.

Eine Gebärdensprachdolmetscherin können wir leider nicht stellen.

Wir freuen uns auf Sie und den Austausch mit Ihnen!